Data privacy statement (User Account)

Der Betreiber der Webseite nimmt den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend den gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung, die Ihnen erläutert, welche Informationen wir in der Kommunikation mit Ihnen erfassen und wie diese Informationen genutzt werden.

Verantwortlicher, Datenschutzbeauftragter und EU-Vertreter

Verantwortlicher Betreiber ist die:

MARKANT Handels- und Industriewaren-Vermittlungs AG
Churerstrasse 166
8808 Pfäffikon SZ
SCHWEIZ

Telefon: +41 58 450 24 00
Telefax: +41 58 450 24 01
E-Mail: info@markant.com

Die Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten lauten:

MARKANT Handels- und Industriewaren-Vermittlungs AG
Datenschutzbeauftragter

Churerstrasse 166
8808 Pfäffikon SZ
SCHWEIZ

Telefon: +41 58 450 24 00
Telefax: +41 58 450 24 01
E-Mail: datenschutz@markant.com

EU-Vertreter des Verantwortlichen (in der EU - auf Grundlage Art. 27 EU-DSGVO)

MARKANT Services International GmbH

Hanns-Martin-Schleyer-Strasse 2
77656 Offenburg
DEUTSCHLAND

Telefon: +49 781 616-0
Telefax: +49 781 616-166
E-Mail: info@de.markant.com

 

1. Allgemeine Hinweise

Die Verarbeitung personenbezogener Daten durch den Betreiber richtet sich nach den gesetzlichen Bestimmungen. Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z. B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein vollumfänglich lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

 

1.2. Kommunikation per E-Mail/Telefon/Fax/Post

Zweck der Datenverarbeitung/Rechtsgrundlage: Persönliche Angaben, die Sie uns per E-Mail/Telefon/Fax/Post überlassen, behandeln wir vertraulich. Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich zweckgebunden, um Ihrer Anfrage nachzukommen. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Das berechtigte Interesse ergibt sich hierbei aus dem Interesse, Ihre Anfragen zu beantworten und somit die Kundenzufriedenheit zu erhalten.

Empfänger/Kategorien von Empfängern: Es kann vorkommen, dass wir Ihre Anfrage an unsere verbundenen Unternehmen weiterleiten. Zweck der Weiterleitung Ihrer Anfrage ist, dass sich die Anfrage auf ein bestimmtes Interesse bezieht, die auf dem schnellsten Wege nur durch eine referenzierte Stelle unserer Unternehmensgruppe beantwortet werden kann. Eine Weitergabe der Daten an Dritte außerhalb der MARKANT Gruppe schließen wir grundsätzlich aus. Ausnahmsweise werden Daten in unserem Auftrag von Auftragsverarbeitern verarbeitet. Diese sind jeweils sorgfältig ausgesucht, werden von uns zudem auditiert und vertraglich nach Art. 28 DSGVO verpflichtet.

Speicherdauer/Kriterien für Festlegung der Speicherdauer:  Alle personenbezogenen Angaben, die Sie uns gegenüber bei Anfragen zukommen lassen, werden von uns solange gespeichert, wie dies zur Erreichung des Zwecks erforderlich ist und keine Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Die Frist beginnt stets nach der erteilten finalen Rückantwort zu laufen und ist bedingt an eine erneute Kontaktaufnahme zur selben oder ähnlichen Angelegenheit. Bei Geltendmachung Ihrer Betroffenenrechte werden Ihre personenbezogenen Daten nach der finalen Rückantwort für 3 Jahre gespeichert. Entfällt der Speicherungszweck oder läuft eine gesetzliche Speicherfrist ab, werden die personenbezogenen Daten routinemäßig und entsprechend den gesetzlichen Vorschriften anonymisiert, gesperrt oder gelöscht.

 

2. Bewerbungen

2.1. Benutzerkonto

Zweck der Datenverarbeitung/Rechtsgrundlage: Zur Bearbeitung Ihrer Bewerbung empfehlen wir Ihnen, sich ein persönliches Benutzerkonto anzulegen. Wenn Ihre Bewerbung auf einem anderen Weg zu uns kommt, werden die Daten elektronisch verarbeitet und Sie erhalten eine E-Mail mit der Bitte um Einrichtung eines Benutzerkontos. Für die Einrichtung und die Führung des Benutzerkontos werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet. Das Benutzerkonto können Sie nutzen, um zum Beispiel fehlende Daten oder Unterlagen zu ergänzen und um Termine zu Interviews zu verwalten (zu- oder absagen).

Zur Erstellung des Benutzerkontos werden folgende Daten von Ihnen als Pflichtdaten erhoben, gespeichert und genutzt: Anrede, Vorname, Nachname, E-Mail-Adresse, Benutzername, Passwort.

Eine darüberhinausgehende Verarbeitung Ihrer Benutzerkontodaten findet ohne eine ausdrückliche separat erklärte Einwilligung nicht statt. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung im Rahmen des Benutzerkontos ist § 26 BDSG i.V.m. Art. 88 DSGVO. 

Empfänger/Kategorien von Empfängern: Die Daten Ihres Benutzerkontos können innerhalb der MARKANT-Gruppe nur durch die zuständigen Fachbereiche zur technischen Administration der Benutzerkonten genutzt werden. Eine Weitergabe der Daten an Dritte außerhalb der MARKANT Gruppe schließen wir grundsätzlich aus. Ausnahmsweise werden Daten in unserem Auftrag von Auftragsverarbeitern verarbeitet. Diese sind jeweils sorgfältig ausgesucht, werden von uns zudem auditiert und vertraglich nach Art. 28 DSGVO verpflichtet.

Speicherdauer/Kriterien für Festlegung der Speicherdauer:  Ihr Benutzerkonto können Sie jederzeit löschen. Durch das Löschen Ihres Benutzerkontos nehmen Sie automatisch Ihre laufenden Bewerbungen zurück. Daten zu laufenden Bewerbungen werden im Falle einer Löschung des Benutzerkontos i.d.R. 4 Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens gelöscht. Sofern Sie sich nach Einrichtung des Benutzerkontos für das Jobabo registriert haben, wird dieses mit Löschung des Benutzerkontos automatisch beendet. Sie können nach der Löschung jederzeit erneut ein Benutzerkonto registrieren. Wenn Sie Ihr Benutzerkonto nicht löschen, wird Ihr Benutzerkonto zusammen mit Ihrer Bewerbung, 4 Monate nach dem Absagedatum gelöscht. Vor Löschung Ihres Benutzerkontos fragen wir 2 Wochen vor der Löschung bei Ihnen an, ob Sie dieses fortführen möchten, um sich in schneller und einfacher Form wieder auf Stellen bei uns bewerben zu können. Diese Fortführung Ihres Benutzerkontos erfolgt auf der Grundlage Ihrer widerrufbaren Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a, Art. 7 DSGVO i.V.m. § 26 Abs. 2 BDSG. Die Einwilligung erfolgt jeweils für 4 weitere Monate. Danach fordern wir Sie auf, erneut eine Einwilligung zu erteilen. Sollten Sie uns Ihre Einwilligung zur Fortführung nicht geben, so werden wir Ihr Benutzerkonto spätestens nach 4 Monate löschen. 

 

2.2 Bewerbungsinformationen

Zweck der Datenverarbeitung/Rechtsgrundlage: Im Rahmen des Bewerbungsverfahrens verarbeiten wir Daten von Ihnen, die wir für die Entscheidung über die Begründung des Beschäftigungsverhältnisses benötigen. Dies können Kontaktdaten, alle mit der Bewerbung in Verbindung stehenden Daten (Lebenslauf, Zeugnisse, Qualifikationen, Antworten auf Fragen etc.) sowie ggf. Daten zur Bankverbindung (um Reisekosten zu erstatten) sein. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten ergibt sich aus § 26 BDSG i.V.m. Art. 88 DSGVO.

Empfänger/Kategorien von Empfängern: Eine Weitergabe der Daten an Dritte außerhalb der MARKANT-Gruppe schließen wir grundsätzlich aus. Ausnahmsweise werden Daten in unserem Auftrag von Auftragsverarbeitern verarbeitet. Diese sind jeweils sorgfältig ausgesucht, werden von uns zudem auditiert und vertraglich nach Art. 28 DSGVO verpflichtet.

Speicherdauer/Kriterien für Festlegung der Speicherdauer: Für den Fall einer Anstellung werden Ihre Bewerbungsunterlagen für die Dauer der Anstellung gespeichert. Im Falle einer Absage oder einer Löschung des Benutzerkontos (entspricht einer Absage) werden die Daten 4 Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens gelöscht.

In Einzelfällen kann es zu einer längeren Speicherung von einzelnen Daten kommen (z. B. Reisekostenabrechnung). Die Dauer der Speicherung richtet sich dann nach den gesetzlichen Aufbewahrungspflichten bspw. aus der Abgabenordnung (6 Jahre) oder dem Handelsgesetzbuch (10 Jahre).

Darüber hinaus verwenden wir Ihre Daten zu rein statistischen Zwecken um unseren Bewerbungsprozess zu verbessern. Bevor wir eine statistische Auswertung vornehmen, werden Ihre Daten durch uns allerdings vollumfänglich anonymisiert, so dass keinerlei Bezug auf Ihre Person mehr möglich ist.

 

2.3. Einwilligung in den Erhalt eines Jobabos

Zweck der Datenverarbeitung/Rechtsgrundlage: Wir bieten Ihnen an, Sie über neue Stellenausschreibungen zu informieren. Mit der Auswahl das „Jobabo“ zu beziehen, willigen Sie in die Zusendung der Informationen ein.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a, Art. 7 DSGVO.

Dafür verwenden wir die von Ihnen mitgeteilte E-Mail-Adresse. Sollten Sie den Erhalt dieser Informationen nicht mehr wünschen, können Sie dies unter Ihrem Benutzerkonto durch die Abwahl der entsprechenden Einstellung veranlassen. Eine weitere Möglichkeit, das „Jobabo“ abzubestellen ist das Löschen Ihres Benutzerkontos.  Hier werden allerdings zudem Ihre laufenden Bewerbungen abgesagt. Ist das Jobabo vor dem Erstellen des Benutzerkontos aktiviert worden, so können Sie dieses auch über einen entsprechenden Link in der E-Mail zu neuen Stellenausschreibungen abbestellen.

Empfänger/Kategorien von Empfängern: Eine Weitergabe an Dritte außerhalb der MARKANT Gruppe findet nicht statt.

Speicherdauer/Kriterien für Festlegung der Speicherdauer: Sofern Sie Ihre Einwilligung zum Erhalt des Jobabos widerrufen bzw. abbestellen oder wenn Sie Ihr Benutzerkonto löschen wird Ihre E-Mail-Adresse für den Erhalt gesperrt und Ihre personenbezogenen Daten gelöscht, sofern wir nicht berechtigt oder verpflichtet sind Ihre Daten weiter zu speichern.

 

2.4. Einwilligung in den Talentpool

Zweck der Datenverarbeitung/Rechtsgrundlage: Sofern es nicht zu einer Einstellung gekommen ist, Ihre Bewerbung aber weiterhin für uns interessant ist, würden wir Sie gerne in unserem „Talentpool“ für künftige Stellenausschreibungen bei der MARKANT Gruppe berücksichtigen. Hierzu fragen wir Sie, ob wir Ihre Bewerbung für künftige Stellenbesetzungen weiter vorhalten dürfen. Im Falle Ihrer Einwilligung werden wir die Daten, die wir im Rahmen des Bewerbungsverfahrens von Ihnen erhalten haben, in den Talentpool überführen und diese weiterhin speichern, verarbeiten und nutzen. Für den Fall, dass Sie auf Grund der von Ihnen angegebenen Daten für eine andere Stellenausschreibung in Frage kommen, werden wir Sie hierfür berücksichtigen und die Bewerbungsunterlagen intern an den entsprechenden Fachbereich und/oder an ein Unternehmen innerhalb der MARKANT-Gruppe weiterleiten. Hierdurch müssen Sie nicht Ihre Bewerbungsunterlagen erneut hochladen und werden durch uns automatisch für offene Stellen bei MARKANT berücksichtigt. Nach 24 Monaten müssen Sie auf unsere Nachfrage hin erneut einwilligen, dass Sie im Bewerberpool verbleiben möchten. Sollten Sie auf diese Nachfrage nicht innerhalb von 14 Tagen reagieren, werden Ihre Unterlagen gelöscht.

Rechtsgrundlage für die weitere Datenverarbeitung im Talentpool ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a, Art. 7 DSGVO i.V.m. § 26 Abs. 2 BDSG.

Empfänger/Kategorien von Empfängern: Die Daten werden innerhalb der MARKANT-Gruppe nur durch die zuständigen Fachbereiche zur Identifizierung geeigneter Bewerber und des ggf. weiteren Bewerbungsverfahrens genutzt. Eine Weitergabe an Dritte außerhalb der MARKANT Gruppe findet nicht statt. Ausnahmsweise werden Daten in unserem Auftrag von Auftragsverarbeitern verarbeitet. Diese sind jeweils sorgfältig ausgesucht, werden von uns zudem auditiert und vertraglich nach Art. 28 DSGVO verpflichtet.

Speicherdauer/Kriterien für Festlegung der Speicherdauer: Im Falle Ihrer Einwilligung werden Ihre Bewerbungsdaten für 4 weitere Monate gespeichert.  Zudem können Sie jederzeit die Teilnahme am Talentpool durch die dafür vorgesehene Funktionalität in Ihrem Benutzerkonto oder durch eine entsprechende Mitteilung an uns beenden und somit Ihre Einwilligung widerrufen.

 

3. Übermittlung personenbezogener Daten in die Schweiz

Die von Ihnen im Zuge einer Interessentenanfrage oder Bewerbung übermittelten Daten werden auf Rechnersystemen in der EU gespeichert und im Rahmen der weiteren Bearbeitung Ihrer Interessentenanfrage oder Bewerbung bei Bedarf an direkt oder indirekt verbundenen Unternehmens in der Schweiz oder innerhalb der EU übermittelt. Für die Schweiz besteht ein Angemessenheitsbeschluss der EU-Kommission (2000/518/EC), durch den festgestellt worden ist, dass die Schweiz ein angemessenes Datenschutzniveau besitzt, so dass eine Übermittlung personenbezogener Daten in die Schweiz gem. Art. 45 Abs. 1 DSGVO genehmigungsfrei möglich ist.

 

4. SSL-Verschlüsselung

Zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte wird eine SSL-Verschlüsselung verwendet. Eine verschlüsselte Verbindung erkennen Sie daran, dass die Adresszeile des Browsers von "http://" auf "https://" wechselt und an dem Schloss-Symbol in Ihrer Browserzeile.

Wenn die SSL Verschlüsselung aktiviert ist, können die Daten, die Sie an uns übermitteln, nicht von Dritten mitgelesen werden.

Im Übrigen hat der Betreiber angemessene technische und organisatorische Sicherheitsmassnahmen implementiert, um Ihre durch den Betreiber durch die Betreiber-Website erhobenen personenbezogenen Daten gegen unerlaubten Zugriff, Missbrauch, Verlust oder Zerstörung zu schützen.

 

5. Rechte der betroffenen Personen

Als betroffene Person haben Sie das Recht auf Auskunft über die Sie betreffenden personenbezogenen Daten (Art. 15 DSGVO) sowie auf Berichtigung unrichtiger Daten (Art. 16 DSGVO) oder auf Löschung, sofern einer der in Art. 17 DSGVO genannten Gründe vorliegt, z.B. wenn die Daten für die verfolgten Zwecke nicht mehr benötigt werden. Es besteht zudem das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, wenn eine der in Art. 18 DSGVO genannten Voraussetzungen vorliegt und in den Fällen des Art. 20 DSGVO das Recht auf Datenübertragbarkeit.

Sofern die Verarbeitung von Daten auf Grundlage Ihrer Einwilligung erfolgt, sind Sie nach Art. 7 DSGVO berechtigt, die Einwilligung in die Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten jederzeit zu widerrufen. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf erst für die Zukunft wirkt. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen. Bitte beachten Sie zudem, dass wir bestimmte Daten für die Erfüllung gesetzlicher Vorgaben trotz Ihres Widerrufes ggf. für einen bestimmten Zeitraum aufbewahren müssen.

Widerspruchsrecht

In Fällen, in denen wir Ihre personenbezogenen Daten auf der Rechtsgrundlage von Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. e oder f DSGVO verarbeiten, haben Sie das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit Widerspruch einzulegen. Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, es liegen nachweisbar zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung vor, die gegenüber Ihren Interessen, Rechten und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Zu datenschutzrechtlichen Fragen und zur Geltendmachung Ihrer Betroffenenrechte wenden Sie sich bitte an die obigen Kontaktdaten.

Darüber hinaus haben Sie als betroffene Person das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden Daten gegen datenschutzrechtliche Bestimmungen verstößt. Das Beschwerderecht kann insbesondere bei einer Aufsichtsbehörde in dem Mitgliedstaat des Aufenthaltsorts oder des Arbeitsplatzes der betroffenen Person oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes geltend gemacht werden.